Archiv

Die Mariazellerbahn – Entdeckung der Langsamkeit

TV-Dokumentation (2009)

Es ist ein kleines Wunder, dass es die Mariazellerbahn noch gibt. Die Fahrt von St. Pölten nach Mariazell dauert mehr als doppelt so lang wie mit dem Auto. Trotzdem hat sie bereits mehr als hundert Jahre überlebt. Die Bahn ist ein Teil österreichischer Alltags- und Kulturgeschichte mit drei Hauptdarstellern: den Menschen der Region und ihrer Liebe zur Bahn, eine wunderschöne Landschaft und die 1099er, eine auch bald hundert Jahre alte Lokomotive.

Credits

Kamera: Franz Posch, Harald Mittermüller, Klaus Achter     
Produktion: Thomas Rilk, Toni Nemeth     
Regie: Helmut Manninger     
Schnitt: Roland Buzzi